Fachberatung im Kleingärtnerverein ... was ist das eigentlich?

 

Die Fachberatung sollte sich im Rahmen der Qualifikation der einzelnen Fachberaterinnen positionieren als Berater in Fragen, die das Vereinsleben betreffen, und zwar sowohl als Berater der einzelnen Mitglieder als auch - und insbesondere - als Berater des Vorstandes! Die Führung eines Kleingärtnervereines ist in der Vergangenheit immer schwieriger geworden. Das liegt einerseits an der permanent nachlassenden Bereitschaft der Mitglieder, sich ehrenamtlich zu engagieren.

 

-  Beratung der einzelnen Mitglieder in allen Fragen der Gartenbewirtschaftung (Bodenbearbeitung, Düngung, Pflanzenanbau und -schutz, geeignete Sorten, Baumschnitt, Kompostwirtschaft, Mulch, ...).

-  Ständige Information der Mitglieder über Neues und Wissenswertes (Aushangkästen, Handzettel, ...).

-  Organisation von Bodenuntersuchungen.

-  Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen, insbesondere Vorträge über alle kleingärtnerischen Belange.

-  Durchführung von Gartenbewertungen zur Ermittlung der Abstandssumme bei Kündigung des Pachtverhältnisses.

-  Konzeption und Pflege von Bewertungsrichtlinien zur Ermittlung der Abstandssumme; Herbeiführung erforderlicher Beschlüsse durch die Mitgliederversammlung.

-  z. B. Organisation, Mitwirkung und Herausgabe einer Vereinszeitung.

-  z. B. Konzeption und Pflege der Gartenordnung; Herbeiführung erforderlicher Beschlüsse durch die Mitgliederversammlung.

-  z. B. Pachtvertragsentwürfe erarbeiten.

-  z. B. die Datentechnik des Vereins organisieren.

-  z. B. das Gestalten einer Homepage für den Verein.

-  z. B. an der Anlage des vereinseigenen Spielplatzes mitwirken, insbesondere "Fremdmittel" (öffentliche Zuschüsse, Spenden) einwerben oder hiefür einen Basar durchführen.

<< Neues Textfeld >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KGV Waldesruh e.V